Yoga

Yogisch leben: Vielgelobtes Buch von Max Strom

A life worth breathing, so der Titel. Das bedeutet so etwas wie: Ein Leben, für das es zu atmen lohnt. Wer Max Strom kennt – und unter Yogalehrern in den USA und hier ist er sehr bekannt und geschätzt – weiß, wie wichtig ihm das Atmen ist. In seinem neuen Buch geht es um weit mehr als Pranayama. Es ist ein „wunderschön geschriebenes all-inclusive-Anleitungsbuch für die Seele“, wie die Yogalehrerin Seane Corn schreibt. Friederike Meissner hat es für yogaservice.de gelesen.

Was bisher geschah: Die letzten 5000 Jahre Yoga

Jeder kennt die Plaudereien belesener Yogis, bei denen Namen großer Meister fallen, in denen es um die historischen Ursprünge von Yoga geht oder um die wichtigen Entwicklungsstufen der Yogaphilosophie. Der "Stammbaum des Yoga" von Mathias Tietke stattet alle, die in solchen Situationen mitreden wollen, mit dem nötigen Hintergrundwissen aus.

Bild21

Bild21