Bücher

Nachschlagewerk von B.K.S. Iyengar

Es gibt Yoga-Bücher, die zeitlos gültig sind und die jeder Yogalehrer im Schrank stehen hat – oder haben sollte. Sie verdienen neben neuen Büchern unsere Aufmerksamkeit. Zu dieser Reihe zählt yogaservice auch die wissenschaftliche Katalogisierung aller Asanas, das Nachschlagewerk für alle Zweifelsfälle von B.K.S. Iyengar: „Licht auf Yoga“.

Jenseits der Matte: Ökoyogisch handeln

Yoga und Ökologie zusammenzubringen, dies ist Anliegen des neuen Buches von Hardy Fürch, der seit 1992 Integralen Yoga und Meditation unterrichtet und gelegentlich auch für das Deutsche Yoga-Forum schreibt. In diesem, seinem nunmehr vierten Buch hat er alles richtig gemacht, um die Bewertung und somit meinen persönlichen Eindruck, ausnahmsweise mal vorwegzunehmen.

Männlich durch Yoga

In Deutschland ist Yoga immer noch eine Frauendomäne. Im Schnitt liegt hier das Verhältnis zwischen Damen und Herren bei vier zu eins. Deshalb gibt es jetzt das Buch mit dem Titel „Yoga für den Mann“. Der Autor Patrick Broome genießt als Yogalehrer und Psychologe auch in der Männerdomäne Fußball Respekt. Er weiß also sehr gut, worüber und für wen er schreibt.

Yoga anatomisch gesehen

Die Philosophie des Hatha-Yogi ist die Anatomie. Zumindest gehört es zu dieser Yogatradition, den eigenen Körper so tief zu durchdringen, dass sich darin das Geheimnis des großen Ganzen enthüllt. Deshalb schlägt jeder engagiert Übende irgendwann einmal in einem Buch wie „Yoga Anatomie“ von Leslie Kaminoff nach, um sich seine Erfahrungen zumindest technologisch erklären zu können.

LichtBlick

Anzeige